Was wäre, wenn Deutschland den Ersten Weltkrieg gewonnen hätte?

Aufrufe 719 829

Deutschland hat den Ersten Weltkrieg verloren und musste einen Friedensvertrag unterzeichnen, der indirekt zu einem weiteren Weltkrieg geführt hat. Was aber wäre gewesen, hätte Deutschland gewonnen? Darum geht es in diesem Video.
Danke an dieser Stelle an unseren Praktikanten Jonas, der bei diesem Video bei der Recherche geholfen hat!
Ein Dossier zum Thema "Erster Weltkrieg" bei der Bundeszentrale für politische Bildung - www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/ersterweltkrieg
Wie würde die Welt geografisch aussehen, hätte Deutschland den Ersten Weltkrieg gewonnen? - www.theguardian.com/commentisfree/2013/dec/25/if-germans-won-first-world-war
... und ein weiteres Szenario - folio.nzz.ch/2008/august/was-waere-wenn-deutschland-den-ersten-weltkrieg-gewonnen-haette
Wie die Welt bei einem Kriegsgewinn Deutschlands aussehen könnte - www.warhistoryonline.com/war-articles/germany-won.html
Eine Kurzfassung der Geschichte nuklearer Waffen - www.icanw.org/the-facts/the-nuclear-age
► Mein Kanal gehört zu funk, dem Netzwerk von ARD und ZDF. Weitere Infos:
DE-tube: de-tube.com/name-funkofficial
funk Web-App: go.funk.net
funk bei Facebook: facebook.com/funk
Impressum: go.funk.net/impressum
Kostenlos abonnieren - de-tube.com/name-mrwissen2go
Mein Twitter-Account - twitter.com/MrWissen2Go
Mein Instagram-Account - instagram.com/mrwissen2go_
Hier findet ihr mich bei Facebook - facebook.com/wissen2go
Alle in diesem verwendeten Videos, Fotos, Grafiken und sonstige Bilder habe ich über die Google-Bildersuche für lizenzfreies Bildmaterial gefunden. Sie sind zur Wiederverwendung freigegeben. Sollte dir auffallen, dass eine Kennzeichnung falsch und ein Foto/ eine Grafik/ ein Bild doch nicht lizenzfrei ist, melde dich bitte umgehend bei mir, damit ich mich um die Klärung der Rechte kümmern kann.
Thumbnail-Designer: David Weber.
Animationen: finally-studio

Film & Animationwissen2go  mrwissen2go  erster weltkrieg  deutschland  gewonnen  world war i.  kriegsgewinn  was wäre wenn  kaiser wilhelm II.  wilhelm II.  doku  2018  

KOMMENTARE

  1. Geryon is Gaming

    Geryon is GamingVor 11 Stunden

    Ein entscheidener Punkt fehlt hier meiner Meinung nach: Die Möglichkeit, dass ein 2. Weltkrieg auf sehr ähnliche Weise hätte stattfinden können, nur mit Frankreich als Aggressor. Wie zu Recht gesagt wurde, hätte Hitler wohl nie die Macht erlangt. Hitler wurde Reichskanzler weil es der deutschen Wirtschaft schlecht ging aufgrund der Reparationen und dem für viele Deutsche als Schanddiktat empfundenen Versailler Vertrag. Wasser auf die Mühlen Hitlers und der Nazis. Wenn wir nun davon ausgehen, dass das deutsche Kaiserreich nach einem Sieg im 1. Weltkrieg Frankreich ähnliche Friedensbedingungen diktiert hätte, hätte die Möglichkeit bestanden, dass ein französischer Politiker mit ähnlichen Argumenten wie Hitler in Frankreich die Macht ergreift, wenngleich jener nicht unbedingt ein Antisemit hätte sein müssen.

  2. da guckste

    da gucksteVor 2 Tage

    Vor allem wären unsere ganzen Städte nicht zerbombt worden und d9ese 68er Bewegung hätte es wohl auch nicht gegeben.

  3. Taka Etono

    Taka EtonoVor 3 Tage

    An Interessierte, wie auch an manch "Nazi-verwandte" Denker und Kaiserreich-Verherrlicher: Das Deutsche Reich hätte seinerseits keinen minder harten Friedensvertrag aufgedrängt. Man hatte derartige Entwürfe bereits (Betonung auf Entwürfe) und sie waren in einigen Punkten, besonders gegenüber Frankreich sogar noch deutlich härter als es der Verseiller Vertrag war. Man braucht in dem Zusammenhang also keine romantischen Vorstellungen vom "gerechten" Sieger Deutschland zu haben, so wie beide Seiten mit menschenverachtenden Strategien vorgegangen sind, waren sich beide Seiten auch auf allen anderen Gebieten ebenbürtig. Ebenbürtig schrecklick. Mich nervt diese Kindergarteneinstellung, dass es einen klar Guten oder einen klar Bösen gibt, das ist sehr selten der Fall. Sowas sollte man eigentlich überwunden haben, sobald man das Alter und den Intellekt eines 12-Jährigen überschritten hat.Außerdem möchte ich mal drauf hinweisen, dass wir den "Nationalismus" an mehr als einer Stell in der Geschichte bis zum Äußersten ausgereizt und auf ganzer Linie haben scheitern sehen. Wieso also um Himmels Willen kann man der Idee erliegen, dass diese mehrfach in absoluter Verwüstung geendete Ideologie "nötig" geschweige denn hilfreich wäre? Vernunft und Verstand helfen uns bei großen Aufgaben, nicht Nationalismus oder Hass. Noch nie haben so viele Menschen so viel tun und lassen können, wie in unserer Zeit und unserem System. Wieso um alles in der Welt wünscht man sich ein System zurück in dem kaum jemand irgendwas machen durfte, geschweige denn eine Wahl hatte? Systeme in denen ein Großteil der Welt als minderwertig und selbst im eigenen System ein Großteil als Menschen zweiter Klasse gesehen wurde? Was zum Henker gibt euch Anlass dazu, zu denken IHR wärt in dem System ein Gewinner? Ich muss also glauben, dass Leute wegen der Unzufriedenheit ihrer heutigen Lage, sich Systeme/Zeiten zurückwünschen, von denen sie de facto keinerlei Ahnung haben, wie diese wirklich ausgesehen haben und dass sie selbst in dortigen Verhältnissen noch weit beschissener dastehen würden. Natürlich haben wir ebenfalls viele Missstände, die Realität ist kein Wunschkonzert, aber sich deshalb etwas zu wünschen indem fast alle Menschen noch viel tiefer im Dreck stecken, ist absurd.

  4. 6meter kuk

    6meter kukVor 4 Tage

    Die erste Weltraumrakete war Deutsch.

  5. IAAGermany

    IAAGermanyVor 5 Tage

    Was hatten die Deutschen und Türken gemeinsam das die gegen unterdrücker gekämpft haben die nur auf Rohstoffen andere länder versklav hatten. Was jetzt nichts zu sehen ist von Deutschen die alles machen was Amerika möchte. Türkei kämpft immer noch für sein freiheit gegen Großmächte Amerika und andere mächte

  6. Kirks Let´s Plays

    Kirks Let´s PlaysVor 6 Tage

    Interessantes Thema

  7. xxa œõž

    xxa œõžVor 6 Tage

    Dein video ist sehr schön 👍🏻

  8. Damian pln

    Damian plnVor 9 Tage

    Kannst du mal ein Video über dir Solidarnosc machen

  9. Sven-Norman Picker

    Sven-Norman PickerVor 9 Tage

    Die Monarchien in Großbritannien und Spanien als überlebene Monarchien zu nehmen sind schlechte Beispiele, da in Spanien Jahrzehnte das Königshaus nicht regiert hatte und in England das Königshaus seit Jahrhunderten politisch nichts zu melden hat, sondern das Ober- und Unterhaus.

  10. Scheibel alias Seelenjaeger23_4

    Scheibel alias Seelenjaeger23_4Vor 9 Tage

    Stellt sich die Frage, was wäre gewesen wenn Deutschland sich aus dem ersten Weltkrieg rausgehalten hätte, sprich Österreich-Ungarn keinen "Blankocheck" erhalten hätte.

  11. Ralf Ohmberger

    Ralf OhmbergerVor 8 Tage

    Dann wären nach einem für Ö-U verlorenen Krieg dort am Ende Unruhen ausgebrochen worden mit Übernahme durch ein Parlament. Hätte Ö-U selbst nicht angegriffen, wäre es aus dem Inneren heraus so lange zersetzt worden, bis es umstürzt. Wenn sich D nicht erfolgreich ärgern lässt, dann ärgere seine besten Freunde, in diesem Fall Ö-U am Balkan.

  12. Prof Imsch

    Prof ImschVor 10 Tage

    Du hast den Friedensvertrag nur umgedreht!

  13. Ralf Ohmberger

    Ralf OhmbergerVor 12 Tage

    Die Völker würden sich heute selbst bestimmen.

  14. Taka Etono

    Taka EtonoVor 12 Tage

    Spätestens bei "Sieg gegen die USA" sind wir schon im völlig absurden Bereich. Also wirklich geradezu gehirnbefreit. Wie lange wurde hier recherchiert? 10 Minuten? In überhaupt keinem Szenario hätte das Deutsche Reich die USA nieder ringen, geschweige denn einen vernichtenden Sieg verzeichnen können. Die absolut einzige Chance des Kaiserreichs auf einen Sieg hätte in einem Szenario gelegen, in dem die USA gar nicht erst in den Krieg eintreten. Dafür hätte man schneller, koordinierter zuschlagen müssen, um den Krieg zu entscheiden bevor es dazu kam, dass die USA sich einmischten. Man hätte junge Geister in der militärischen Führung gebraucht, die früh die Dimensionen aber auch die Möglichkeiten der neuen Kriegstechnik begriffen hätten, mit der Umsetzung dieser Erkenntnis wäre man dem Gegner einen entscheidenden Schritt voraus gewesen und hätte eine schnelle Entscheidung herbeiführen können. Aber auf allen Seiten waren greise Schachspieler, die auf der ganzen Linie verkannt haben, was eigentlich los und möglich war. Es gibt noch die kleinere Variante auf einen Kompromissfrieden, aber dafür hätte man von Beginn an jeden Angriff unterlassen müssen. Das Heer an der eigenen Grenze in Stellung bringen und das Vaterland verteidigen. Das hätte zwar viele Optionen genommen und in eine passive Rolle gedrängt, aber man hätte in der internationalen Presse/Propaganda nicht vom barbarischen Hunnen sprechen können, der unschuldige, zivile Nachbarn überfällt, vergewaltigt und ermordet. Genau dieses Bild war nämlich über Jahre hinweg das prägende und letztlich ein großer Motor für die Kriegsbereitschaft anderer Länder, wie den USA. Hätte man das verhindert, eine solide Verteidigungslinie erstellt (und damit den ohnehin aufgetretenen Stellungskrieg einfach an der Grenze gehalten) und Welle um Welle abgeschmettert, wäre da sicherlich deutlich schneller ein Konsensfrieden geschlossen worden. Stattdessen war man der böse, zerstörerische Invasor. Aber nochmal in aller Deutlichkeit: Mit dem Eintritt der USA, war jedwede Siegmöglichkeit dahin. Das ist keine Meinungsfrage, zumindest nicht solange wir im Rahmen der Realität argumentieren. Also sofern nicht Vampire, Aliens oder Zeitreisende dem Deutschen Reich geholfen hätten, gab es aber überhaupt keine Chance, die USA zu besiegen, geschweige denn vernichtend zu schlagen und Bedingungen zu diktieren. ZERO.

  15. Dr. No

    Dr. NoVor 10 Tage

    Treffend beschrieben! Respekt!!

  16. G16 K7

    G16 K7Vor 12 Tage

    Was wäre wenn es niemals zu den beiden Weltkriegen käme?

  17. Pasro

    PasroVor 12 Tage

    Fast genau so schrecklich wie das erste Video über den 2. Wk. Propagandaopfer!

  18. Michel Night

    Michel NightVor 13 Tage

    Fanta wäre deutsch geblieben

  19. Ege

    EgeVor 14 Tage

    Zum glück hat De den 1.WK verloren, sonst würde das Osmanische Reich weiter bestehen und die Türkei wäre niemals gegründet worden. Wenn Türken mit Arabern in einem Land leben würden, wäre das das Schlimmste was uns Türken hätte passieren können.

  20. Nikki Brautzsch

    Nikki BrautzschVor 14 Tage

    Gutes Video. Sehr informativ für Recherchearbeiten. :) Danke dafür.

  21. Nikki Brautzsch

    Nikki BrautzschVor 14 Tage

    Gutes Video. Sehr informativ für Recherchearbeiten. :) Danke dafür.

  22. Spartacus Dohvakiin Geralt von Riva

    Spartacus Dohvakiin Geralt von RivaVor 14 Tage

    Konflikte und Kriege hätte es trotzdem gegeben, so traurig es auch ist, es gehört zum Menschen einfach dazu.

  23. Kalemine

    KalemineVor 14 Tage

    9:37 Der erste "Mann aus dem Mond"?! XD

  24. Steven Eglund

    Steven EglundVor 14 Tage

    Einfach mal den Film "Vaterland" ansehen .....

  25. Wotans Wölfe

    Wotans WölfeVor 14 Tage

    fällt nur mir auf das der Typ nur scheisse redet? ich kenn zwei Videos von dem GEZparasit und die sind voller Lügen und falscher Infos oder unbelegter infos! Leute wie ihn sollte man als blutadler flattern lassen...

  26. Nidhogg vom Walde

    Nidhogg vom WaldeVor 14 Tage

    Deutschland hat den ersten weltkrieg ja erst wirklich am tisch von versailles verloren. Im grunde war es ein patt u das fiktive szenario stellt ja nur dar, was man mit deutschland u verbündeten tat. Die folge war das unrechtsgefühl, das grund für die entwicklungen zum wk2 war. In der fiktion wäre das auch passiert, nur von der anderen seite. Btw, preussen war im grunde eine vollkommen militärisch u beamtisch geprägte nation, die auf ganz deutschland ausstrahlte. U antisemitismus war nicht nur in deutschland stark, gerade england war ein hort des antisemitentums. U ein blick auf das kaisereich u seine freizügigkeiten, wie körperkultur, sport, FKK, zeigt, dass da ein aufbruch stattfand...

  27. Gamba Movesi

    Gamba MovesiVor 14 Tage

    Rassismuss ist ein Weltproblem und kein Deutsches. Schade, dass du auf diese linksgesteuerte Argumentation abfährst.

  28. Gamba Movesi

    Gamba MovesiVor 14 Tage

    Wieso wäre Japan gefährlich für Deutschland gewesen? Klar, ist alles nur ein Hypo., aber Mutmassungen mit Argumenten stützen wäre schon gut. Jedes Imperium bricht zusammen. Die Ueberdehnung traf die Römer und die Griechen aber auch die Briten und USA und Frankreich. Kolonien haben nie gehalten. Die Frage wäre also, ob Deutschland ebenfalls eine Kolonialisierung im Stil Briten betrieben hätte und an der Grösse irgendwann zerbricht oder ob sie Hirn statt Gier angewendet hätte.

  29. Comshop Porto

    Comshop PortoVor 15 Tage

    Hätte Deutschland den Krieg gewonnen, dann hätte der Stolz im deutschen Volk Einzug gehalten und D wäre es ergangen wie Spanien und Portugal die einst die Welt unter sich aufteilten aber Heute nichts mehr zu sagen haben.

  30. Siegfried

    SiegfriedVor 15 Tage

    Die Welt wäre ein besserer, sicherer und fortschrittlicherer Ort. Deutschland wäre das Zentrum der Wissenschaft, der Künste, der Forschung, der Wirtschaft. Wir hätten wahrscheinlich schon die halbe Galaxie kolonisiert. Naja, was ist nicht, kann ja noch werden.

  31. brilvee azari

    brilvee azariVor 15 Tage

    Adolfos hitleros war ein grieche

  32. Andy Schlager

    Andy SchlagerVor 15 Tage

    Bei einer Konferenz in London während eines Fußballspiel zwischen Deutschland und England hört Kanzler Kohl heimlich beim Fußballspiel mit plötzlich nach einem Tor auf und jubelt mitten in der Konferenz. Magret Thatcher schaut erstaunt. Daraufin erklärt Kohl: wir haben England in ihrem Lieblingssport besiegt. Daraufhin antwortet die Premierministerin : Und? Wir haben euch zweimal in eurem Lieblingssport besiegt 1918 und 1945 !

  33. ö. . ,

    ö. . ,Vor 15 Tage

    Was wäre wenn Karthago gegen Rom gewonnen hätte... :)

  34. Marvin Herz

    Marvin HerzVor 15 Tage

    Was wäre wenn man Deutschland 1914 und 1939 nicht zerstören und den Krieg nicht erklärt hätte ?

  35. Wilfrid G

    Wilfrid GVor 16 Tage

    Was wäre wenn es nie einen WW1 gegeben hätte?

  36. sylvester party

    sylvester partyVor 16 Tage

    Wir würden heute keinen Cent an Israel zahlen!

  37. Mano Kastner

    Mano KastnerVor 17 Tage

    Der Begriff radikaler Islam... das ist völlig paradox da es keinen radikalen Islam gibt. Es gibt maximal radikale Extremisten die den Islam für ihre Zwecke missbrauchen. Aber für so ein "Halbwisser-Format" Man sollte sich mit Albert Pike befassen wenn man den 1. oder 2. Weltkrieg erwähnt.

  38. KeckderFuchs

    KeckderFuchsVor 17 Tage

    Es ist schon interessant zu lesen, das offenbar nicht wenige Menschen sich wünschen, wenn das deutsche Kaiserreich heute noch existieren würde.... Bei dem hohen Grad an Einwanderung, den wir derzeit haben wird es in 50 Jahren kein Deutschland mehr geben.

  39. Alex Heinrich

    Alex HeinrichVor 17 Tage

    "Ordnungsmacht" USA? Von wem wirst du denn bezahlt? 🤣🤣

  40. Deister-Süntel-Pilzfreund

    Deister-Süntel-PilzfreundVor 17 Tage

    Einen zweiten Weltkrieg hat es nie gegeben, da der erste Weltkrieg nie beendet wurde und noch immer läuft, wenn auch bei schweigenden Schusswaffen.

  41. Stefan

    StefanVor 18 Tage

    Ist hoffentlich besser so wie es ist, mir reicht der Stoff des österreichischen Geographieunterrichts. ^^

  42. Rockhound

    RockhoundVor 19 Tage

    Ich finde es sehr schade, das die Kommentare in der Zusammenfassung des ersten Weltkriegs deaktiviert sind. Mich würde so sehr interessieren, warum wir Deutschen immer wieder und dauernd dazu verdonnert werden, den ersten WK angefangen zu haben, was totaler Blödsinn ist. Wir waren die Alliierten der Österreicher und haben schlicht und ergreifend das getan, was man von Alliierten erwartet. Wir unterstützten die Österreicher. Also wer bitte kam auf diesen Bullshit, wir sind am ersten Weltkrieg Schuld. Wir haben den Thronfolger schließlich nicht abgeknallt. Wäre doch mal ein interessantes Material für ein Video.

  43. utku yılmaz

    utku yılmazVor 20 Tage

    ıch komme aus Turkei und ich liebe deinr videos

  44. Andy Raderschadt

    Andy RaderschadtVor 20 Tage

    Und das haben die Engländer früher erkannt, und deswegen haben sie die 1.WK seit 1904 gestifftet.

  45. Steffen Mo

    Steffen MoVor 22 Tage

    Mach mal nen Beitrag über die Queen und sag danach nochmal sie hat nur Symbolische macht

  46. hans meier

    hans meierVor 23 Tage

    Wie ein bedeutender deutscher Philosoph sagte: Wäre, wäre Fahrradkette.

  47. Holger Meier

    Holger MeierVor 23 Tage

    Es hat übrigens tatsächlich Friedensverhandlungen und Friedensvertragsvorschlag gegeben, durch Wilson USA. Bei denen sollte es keinen Sieger und besiegten geben, keine Kriegsschuld und Reparationen. D akzeptierte und erfüllte die Bedingungen. Dann gab es die Unruhen in D und der Kaiser musste abdanken. Das nutzten die "Sieger" aus um D absurd harte Bedingungen aufzuerlegen, im Versailler Diktat. Dieses Verarschen der D sorgte für große Verbitterung auf Deutscher Seite, und letztendlich für die Machtergreifung durch die Nazis.

  48. Holger Meier

    Holger MeierVor 23 Tage

    Die erste Weltraum Rakete war aus Deutschland, nämlich die sogenannte V2. Der Transistor, FET, Strahlturbine, Computer, usw. auch. D war führend in der Welt auf ganz vielen Gebieten. Es konnte eigentlich nur verlieren durch einen Krieg. Das fiktive Ergebnis des WK1 liefert einen interessanten Blick auf die wahren Motive. Nur D hatte keine Motive! Motiv Nummer 1: Erdöl Quellen erobern, durch Zerstörung des osmanischen Reichs (England), Nummer 2: Das englische Empire erobern, durch Schulden Abhängigkeit (Amerika)

  49. Mountainbike Bonn

    Mountainbike BonnVor 25 Tage

    Ich verstehe nicht ganz, warum Deutschland nach einem Sieg so Militärisch geprägt wäre. Ich meine in England gab es ja nach dem Sieg auch keine Militärdiktatur.

  50. iBaum original

    iBaum originalVor 26 Tage

    Ich glaube nicht, dass alles besser wäre - aber ich werde mich dazu nicht weiter äußern, abgesehen davon: Kleine Korrektur -> “Die Verbündeten von Deutschland” waren eigentlich die Verbündeten von Österreich, weil Österreich den Serben den Krieg erklärt hat ^^ Sry aber das is sowas...für WW1 sind hald die Österreicher verantwortlich :)

  51. Peach TV

    Peach TVVor 26 Tage

    Wie otto von Bismarck eins sagte„Kaiser Wilhelm der II wird alles zerstören“.

  52. applecake122

    applecake122Vor 27 Tage

    Wilhelm II. im Jahr 1927: „Die Presse, Juden und Mücken sind eine Pest, von der sich die Menschheit so oder so befreien muß. I believe the best would be gas?“

  53. applecake122

    applecake122Vor 19 Tage

    +Peach TV Das Zitat ist authentisch. Google hilft weiter.

  54. Peach TV

    Peach TVVor 26 Tage

    Was redest du? Er hatte nie einen Groll gegen die Juden gehegt

  55. Roger Odin

    Roger OdinVor 29 Tage

    Was wäre wenn , was ist jetzt Deutschland im Ar...

  56. LTFRIDA

    LTFRIDAVor Monat

    du siehst garnicht aus wie 30 :D

  57. Ali Balyemez

    Ali BalyemezVor Monat

    Mein größter Wunsch käme in Erfüllung

  58. Klaus-Peter Kubiak

    Klaus-Peter KubiakVor Monat

    Hätten sich die USA aus dem Ersten Weltkrieg herausgehalten, hätte es keinen Zweiten gegeben. 1918 waren alle kriegführenden Länder derart erschöpft, dass ein Friedensvertrag unmittelbar bevorstand. Und niemand hätte irgendwelche unverschämten Forderungen stellen können. Das konnte sich niemand mehr leisten. Deutschland hätte Kaiser Wilhelm und die Monarchie bewahrt. Aber das wäre nicht so schlimm, denn nach diesem Fiasko hätte der Kaiser nicht mehr allzu viel zu sagen gehabt. Er wäre eine reine Galionsfigur geworden und Deutschland wäre eine konstitutionelle Monarchie geworden, so wie England, Schweden, Norwegen, Dänemark, Holland und Belgien. Und Hitler hätte sich für den Rest seines Lebens mit dem Malen von Postkarten durchschlagen müssen.

  59. D. B.

    D. B.Vor Monat

    Die Welt scheint vergessen zu haben, dass Deutschland trotz Isolation und materieller Unterlegenheit den 1. Weltkrieg 1917/18 fast noch gewonnen hätte. 1917 fiel Russland und das gesamte Ostheer konnte nach Westen verlegt werden. Ohne die Massen frischer amerikanischer Truppen, die erst 1917 am Krieg teilnahmen, wäre der Krieg zugunsten Deutschlands entschieden worden. Hätte Deutschland Russland 6 Monate früher besiegt... sähe die Welt anders aus. Und selbst mit den Amerikanern gab es 1918 durchaus noch die Möglichkeit zum Sieg. Trotz dieser unglaublichen Übermacht der Alliierten, trotz der Seeblockade der Briten gegen die heimische zivile Bevölkerung, der über 100.000nde unschuldige Menschen zum Opfer fielen, konnte sich die deutsche Armee behaupten. In der Michael-Offensive 1918 entfalltete die Armee nochmals eine Schlagkraft, die die Franzosen nahezu pulverisierte. Das war aber dann auch das Ende, denn diese Kraftanstrengung konnte nicht in eine nachhaltige positive Wendung umgesetzt werden und der Druck der vielen Millionen Amerikaner war dann zu groß. Aber die Kiste war knapper, als viele denken.

  60. D. B.

    D. B.Vor Monat

    Ich glaube nicht, dass sich Deutschland zu einem ähnlich fatalen und harten Friedensvertrag hätte hinreißen lassen. Problem des verlorenen Krieges war, dass die alliierten mit dem Versailler Vertrag die Welt schon 20 Jahre vor Ausbruch des 2ten Weltkriegs in ebendiesen führten. Diese Katastrophe, ebenso wie der Aufstieg Hitlers waren nur dadurch (und mit der Weltwirtschaftskrise, die gleichfalls mit dem 1. Weltkrieg in Verbindung steht) möglich. Ein gewonnener Krieg oder nur ein milderer Friedensvertrag hätten der gesamten Menschheit viele Millionen Toter erspart. Es ist auch ein Irrtum zu glauben, das Deutschland für den Ausbruch des 1. Weltkriegs verantworltlich war. Viel mehr als Deutschland wollten Frankreich und Russland den Krieg. Frankreich um eine Wiedergutmachung von 1870/71 zu erlangen und Russland um von den schwerwiegenden innenpolitischen Problemen abzulenken. Der Zar wusste, dass die Zarendämmerung ohne irgendwelche Erfolgsmeldungen nur noch eine Frage der Zeit war. Also tat man ALLES, um Österreich-Ungarn und Deutschland in den Krieg zu zwingen. Leider verhielten sich die deutschen Diplomaten (in der Ära nach Bismarck) als wenig geschickt und manövrierten sich leider mehr und mehr in die Isolation. Das will heute natürlich keine Siegermacht von damals an die große Glocken hängen, denn die eigene Schuld lässt sich doch so schön auf den Schultern des Verlierers abladen.

  61. Kubs

    KubsVor Monat

    Ich habe gehofft eine politische karte Europas zu sehen auf dem die gebiete markiert gewesen wären die Deutschland im Fall eines Sieges hätte annektieren wollen oder was wahrscheinlich annektiert worden wäre. So könnte man sehen wie sich vielleicht die form und Größe der Nationen verändert hätte.

  62. Marcel H.

    Marcel H.Vor 9 Tage

    hätte ich mir auch gewünscht. Das Deutsche Kaiserreich wäre riesig gewesen.

  63. Stanislav Necas

    Stanislav NecasVor Monat

    Ich finde du als Historiker immer so falsch liegst wo Deutschland gab es 1918 noch gar nicht nur deutsche Kaiserreich mit Königreich Württemberg Großherzotum Baden da kommst doch her Königreich Bayern Sachsen usw.Hat doch Max von Baden die Krönung vorbereitet wo Wilhelm schob dachte er wäre der Kaiser von Deutschland aber dann hat ihm gleich erklärt daß es so nicht geht nur deutsche Kaiser ist möglich .nur so Wortspielerrei aber für die Königreiche wo nach 1918 alle verschwanden war es lebensfichtig.Gut Wilhelm der II war auch anders als der I. dann die Weimarer Republik dann das Dritte Reich vielleicht hier schon Deutschland dann die Bundesrepublik Deutschland oder erst nach Wiedervereinigung. MIRKO SONSCHT BISCHT DU SO A NETTA BUB. Aber wer war Schuld, daß sie nicht gewonnen haben doch die Tschechen damals noch die Böhmer mit dem Braven Soldat Schwejk dann in zweiten Weltkrieg war es nur die simulanten Bande.Aber wirklich in erstem Weltkrieg waren sie wirklich krass die sind gerne auch in die Russische Gefangenschaft gegangen da die Russen wunderten sich ,daß wir so änliche Sprache sprechen waren sie viel besser dran wie jetzt die Österreicher oder Ungarn.waren sie in beiden Kriegen nicht zu gebrauchen.darum steht Prag immer gleich da wie vor 1000 Jahren .

  64. Stanislav Necas

    Stanislav NecasVor Monat

    Das schönschte Land in Deutschland das isch das Badnerland ...

  65. Hans Müller

    Hans MüllerVor Monat

    Einfach mal die ganze Geschichte mit Versailles umdrehen

  66. Laura Müller

    Laura MüllerVor Monat

    Zionisten als Juden und Isrel als Jüdischen Staat zu bezeichnen finde ich absolut Antisemitisch, ich fühle mich zu tiefst beleidigt und distanziere mich von diesen Aussagen!

  67. RPG Mafia

    RPG MafiaVor Monat

    ich würde sagen, bauen wir uns eine Zeitmaschine und finden es herraus!

  68. X- Neicrojeng

    X- NeicrojengVor Monat

    Super Video, wie immer :) Ein "was wäre, wenn das Deutsche Reich 1918 zu einem kommunistischen Staat geworden wäre ?" ist meiner Meinung nach auch mal eine Überlegung wert 😊

  69. Wallikroete

    WallikroeteVor Monat

    Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten! Die Geschichte wiederholt sich.

  70. Hans Kulhanek

    Hans KulhanekVor Monat

    Vielleicht waehre der 11.september dann auch nicht passiert und andere anschleage hätte es auch nicht gegeben da ja dann die Länder anders entstanden waehren und auch anders gedacht Würde. Nicht made in germany. Das hätte dann hergestellt im deutschen Kaiserreich gehiessen. Interessantes Video.

  71. Plach Christian

    Plach ChristianVor Monat

    Es hätte jedenfalls keinen zweiten gegeben..

  72. Maier Maier

    Maier MaierVor Monat

    Das Bild der militaristischen, antisemitischen Arschloch-Gesellschaft, welches hier gezeichnet wird, entbehrt beim genauen Blick auf das Vorkriegs-Deutschland leider der Grundlage: Viele Juden waren Teil der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Elite(Balin, Rathenau). Deutschland hat zahlreiche jüdische Emigranten aufgenommen, die vor den Pogromen in Russland geflohen sind. Generell stand das kulturelle Leben in einer vorher nie dagewesenen Blüte. Progressive Elemente wie der Jugendstil oder die Lebensreform wurden z.t. aktiv von den Herrschenden gefördert (Darmstadt). Auch politisch stand das Reich vor einem Umbruch, Kronpronz Wilhelm und zahlreiche Landesfürsten waren Verfechter der konstitutionellen Monarchie, wie sie heute noch in vielen Ländern besteht. Der Kaiser war kein Proto-Hitler, sondern Staatsoberhaupt mit relativ geringem politischen Einfluss. Das Deutsche Reich vor 1918 war konservativ, stellenweise reaktionär geprägt, jedoch trotz allem ein Rechtstaat, in dem Wohlstand, Bildung und Kultur sich frei entfalten konnten.

  73. Nairolf Football

    Nairolf FootballVor Monat

    Warum wurde die Schweiz verschont

  74. Artjom Michalkowych

    Artjom MichalkowychVor Monat

    Ich finde das Video gut aber ich finde es immer schlecht wie die Deutschen immer als die schlimmsten Rassisten dargestellt werden fast alle Völker auf der Welt haben etwas gegen das jüdische Volk das greift bis auf die Zeit vor Christus mit Rom zurück da muss sich gar nicht so sehr auf die deutschen fixiert werden und allgemeine Abneigung gegenüber andere Kulturen ist normal und nicht gleich sofort Rassismus

  75. Elmar Naumann

    Elmar NaumannVor Monat

    Antisemitismus ab 1900? Und der Jud mit krummer Nase krummer Fers' und krummer Hos' schlängelt sich zur hohen Börse tief verderbt und seelenlos. (Wilhelm Busch, 1872, aus: Die fromme Helene) Außerdem gibt es außer den Juden noch etliche andere semitische Völker. Die waren aber nie gemeint. Antijudismus wäre richtiger als dieses Wischiwaschi. Die Nazis haben den Judenhass nicht erfunden, sie haben ihn nur auf die Spitze getrieben. Aber warum konnte die Juden nie jemand leiden? Weil sie in Lumpen rumgerannt sind und ihr Geld unter'm Kopfkissen versteckt haben, um keine Steuern zahlen zu müssen. Onkel Dagobert lässt grüßen!!! Oder Uncle Scrooge, wie er im Original nach Charles Dickens heißt.

  76. Evet Q.

    Evet Q.Vor Monat

    ... Und 70% der Ungarn würden jetzt nicht als meist schlecht behandelte Minderheit in Länder derer, die große Teile von Ungarn weggenommen haben, leben.

  77. Proxima B

    Proxima BVor Monat

    VERLOREN hat Deutschland nicht. Durch den Vertrag von Versailles wurde Deutschland nur gezwungen, als Verlierer zu gelten.

  78. Lion SK

    Lion SKVor Monat

    Staat Syrien und Irak würde es Kurdistan gegeben 03:10

  79. GyNix

    GyNixVor Monat

    was wäre wenn der kalte krieg eskaliert wäre ?

  80. _LowCard

    _LowCardVor Monat

    Ich bin auch sehr Froh das ich erst 2003 Geboren bin. xD

  81. Juljan Xhuxha

    Juljan XhuxhaVor Monat

    UPS ,hätte

  82. Juljan Xhuxha

    Juljan XhuxhaVor Monat

    Warum machst du keinen was wäre wenn es Deutschland nicht gegeben wäre

  83. vozan lolo

    vozan loloVor Monat

    Tschernobyl bitte

  84. X KING

    X KINGVor Monat

    Kaiser 🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪

  85. Jay Collins

    Jay CollinsVor Monat

    Long live Imperial Germany!! Reestablish the royal Hohenzollern family as German/Prussian constitutional monarchs.

  86. Tianshuo Yang

    Tianshuo YangVor Monat

    Würden Bürger reich?

  87. Andreas Borgens

    Andreas BorgensVor Monat

    Was wäre wenn meine Frau penis hätte? Dann wäre sie mein Mann.

  88. Thilonson

    ThilonsonVor Monat

    Ich glaube der 2. Weltkrieg wäre auch ohne Hitler ausgebrochen. Zu der Zeit war die allgemeine stimmung ohnehin auf Krieg aus. Vielleicht hätte es keinen Holocaust gegeben aber bestimmt irgendwelche anderweitige schandtaten. Wer weiß!

  89. MrScandiLeon

    MrScandiLeonVor Monat

    Ein geistig und körperlich behinderter Kaiser Wilhelm II. wurde von seiner Grossmutter Queen Victoria und Onkel King Edward VII., beides seine Regierungs- und Militärberater zum Einstieg in den kleinen Konflikt zwischen Österreich und Serbien geraten. Wilhelm legte sich dann sofort mit Russland, Zar Nikolai an. Das war aber auch Wilhelms Cousin!

  90. Horst W.

    Horst W.Vor Monat

    Der jude Zündelt auf der Welt immer und du stellst ihn als opfer da. Was wäre wenn ihr mal die Wahrheit sehen würdet? und nicht der Lügenpropaganda unserer Feinde glauben würdet.

  91. Titan wolf

    Titan wolfVor Monat

    Gutes Video! Du hast recht, man kann nur spekulieren, aber ich denke, wenn Deutschland den Krieg damals gewonnen hätte, wäre die Lage heute ziemlich viel besser.

  92. BiriKings

    BiriKingsVor Monat

    Und ich würde nicht existieren

  93. Bley

    BleyVor Monat

    2 Weltkrieg (Titel falsch)

  94. N Jott

    N JottVor Monat

    Wieso ist der Titel falsch ?

  95. Flokoe6460

    Flokoe6460Vor Monat

    Fortschritt durch Vorsprung bekommt bei diesem Video ne andere Bedeutung

  96. O N

    O NVor Monat

    Frankreich hätte wohl nicht viele Gebiete abgetreten. Die Deutschen haben nach dem deutsch-französischen Krieg ja auch nicht viele Gebiete verlangt, obwohl sie die Möglichkeit gehabt hätten. Unabhängig davon war damals jeder dritte Mensch der Erde Bürger des Empires und Frankreich war ja auch keine kleine Bananenrepublik. In Deutschland herrschte Hunger und Elend und die Ressourcen für den Krieg gingen auch aus. Was hätte denn da passieren müssen, damit Deutschland den Krieg doch noch gewinnt?

  97. Marcel H.

    Marcel H.Vor 9 Tage

    Im Osten war der Krieg gewonnen, Es wurde der Frieden von Brest-Litowks 1917 geschlossen. Hätte die Deutsche Führung den Polen, Ukrainer und den Menschen auf dem Baltikum Souveränität versprochen wenn Deutschland auch an der Westfront siegt, wären vermutlich viele polnische, ukrainische Männer an die Front auf Seiten Deutschlands gegangen um für die Unabhängigkeit ihrer Völker und Staaten zu kämpfen. Ich bin mir sicher vor allem die Urkainer hätten gekämpft wie die Teufel aus Angst von den Sowjets verschluckt zu werden (was ja auch geschah)

  98. Nihon

    NihonVor Monat

    Die erste "Weltraum Rakete" war aber trotzdem eine deutsche Rakete. 1944 flog zum ersten mal eine A4 Rakete ins Weltall.

  99. Psycho_ 799

    Psycho_ 799Vor Monat

    Tja Früher war Deutschland das mit Abstand stärkste Land und war eine riesige Groß macht und heut zutage #3 Funktionierende panzer Traurig vom stärksten Zu sowas

  100. SLS Gaming

    SLS GamingVor Monat

    Ich hab da mal ne frage was wäre mit Serbien wäre es besetzt oder von Österreich kaputt gemacht ?

  101. Herr _Teekanne

    Herr _TeekanneVor Monat

    Was wäre wenn der 30-jährige Krieg nie gewesen wäre

  102. motzky46

    motzky46Vor Monat

    Wunderbar sachlich, neutral, und gut vorgetragen. Sämtliche Daumen hoch dafür.

  103. Großadmiral Thrawn

    Großadmiral ThrawnVor Monat

    Voll interessant

  104. Creatinerd:

    Creatinerd:Vor 2 Monate

    Kein zweiter Weltkrieg,da es keiner Vergeltung oder Schmach oder was auch immer auf deutscher Seite bedürft hatte,noch dazu hätten sich viele Leute(bspw.Hitler)nicht aus Trauer nach den alten Regimes radikalisiert;es gäbe fast keine radikalen Moslems oder Juden auf der arabischen Halbinsel,weil diese durch die Osmanen an der kurzen Leine gehalten würden;kein nennenswerter Antisemitismus und auch keine große Islamophobie in Deutschland aufgrund der wilhelminischen Verbrüderung mit diesen Religionen über die Osmanen;keine große Verfolgung von Christen in islamischen Gebieten aufgrund der osmanischen Verbrüderung mit Deutschland und anderen christlich geprägten Ländern(also evtl. Österreich,Italien);keine große rassistische Unterdrückung in den französischen und britischen Kolonien,weil diese dann deutsch und somit weit weniger vom Rassismus kontrolliert gewesen wären,evtl. wären einige Gebiete auch an die Osmanen,Niederlande oder auch an Österreich gegangen(wobei die Verhältnisse in den österreichischen Kolonien drastischer als bei den anderen gewesen wären);keine wirkliche Aufstiegsmöglichkeit der Sowjetunion aufgrund ihrer starken Kontrahenten(dem osmanischen Reich im Süden,Deutschland und Österreich im Westen);keine DDR;ein deutscher Widerstand in China und somit evtl. keine Maoistische Diktatur;kräftige Unterstützung der Niederlande im Pazifik und somit wohl keine Invasion Japans in diesen Gebieten;usw. usw. Ich sehe wirklich nur Vorteile in dieser alternativen Realität(zumindest im Vergleich zu unserer Realität).Noch dazu hätten Wilhelm und/oder seine Nachfolger zu heutigen Zeiten wahrscheinlich nur noch repräsentative Aufgaben,und selbst wenn es nicht so wäre würden sie wohl kaum wirklich schlimme/schlechte/böse/usw. Sachen anordnen(z.B. einen Genozid oder religiose Verfolgung[-en]),schließlich war das preußische Königshaus für gewöhnlich recht aufgeklärt und modern(Bsp. Friedrich der Große,der Reformator)

  105. Daniel Mint

    Daniel MintVor 2 Monate

    wenn ich immer höre "ES IST VORPROGRAMMIERT" lächerlich! Nichts ist wahrscheinlich!!! Wer sagt was wahrscheinlich ist!!

  106. Pater Noster

    Pater NosterVor 2 Monate

    Diese "was wäre wenn" Videos sind die idealen Filme für ewig gestrige Monarchisten und /oder Nazis, um mal ihre irre, kirre und wirre Fantasie ungestört ausleben zu können.

  107. Brutos831

    Brutos831Vor 2 Monate

    Themenvorschläge für die nächste Was wäre wenn- Folge: - die GEZ abgeschafft würde -mal eine andere Partei als die CDU oder SPD unser Land regieren würde - dir das Haargel ausginge - die Nachrichten mal die richtigen Arbeitslosenzahlen verkünden würden -es mal eine Registrierung gäbe die nicht für das obere 1% der Bevölkerung arbeitet

  108. Hellfire

    HellfireVor 2 Monate

    Fazit aus den Geschichts-LK: Sowohl Völkerbund als auch UNO sind gescheitert. Solche Bünde bringen nichts! Daher auch nicht erwähnenswert.